ETuS Wedau B1J - SG Tura Altendorf B1J 26:23 ( 12:10 )

Die Wochen als gejagter Tabellenführer beginnen.

Nun war es soweit, wir hatten JSG Tura von der Tabellenspitze gekickt und sind nun selber der gerne geschlagene Tabellenführer. Altendorf hatte im Vorfeld nur mit 2 Toren gegen die JSG Tura verloren und gar gegen Alstaden, unser Stolperstein in der Hinrunde, hoch gewonnen. Also aufgepasst. Im Tor mussten wir auf Tim Reis verzichten welcher aus dem letzten Spiel, bei der JSG Tura, doch eine Gehirnerschütterung mitgebracht hatte.Wir wurden verstärkt durch Matteo, Tim, Timo und Benito von der C- Jugend. Vielen Dank von uns Trainern für den Einsatz gegen größere Kerle. Ganz wichtig auch hier wieder, habt Spaß beim Handball spielen.

Wir hatten Spaß und drehten auf wie es besprochen war, nach 10 Minuten stand es 6:1 und es war verdient. Doch auf einmal gab es einen 0:4 Lauf für Altendorf und wir sahen schlecht aus. Erdem seid langem endlich mal wieder dabei machte sich zuviel Gedanken und reagiete mit Unsicherheiten. Im Angriff hatten wir kein Bock auf intensive Laufübungen und verballerten einen nach dem anderen zu einfach aus dem Rückraum. Auch unsere beiden Außen belohnten sich nicht mit Ihren Aktionen, hatten oft die Füße im Kreis oder verfehlten das Tor. Mike blieb immer wieder in der Mitte hängen und auch Nicolas verfehlte oft das Tor. Wir stellten die Abwehr von 6:0 auf 5:1 hin und her und machten es dem Gegner, durch unsere Planlosigkeit, einfach wieder heranzukommen. Es ging mit einem 12:10 in die Pause.

Die 2 Tore Vorsprung sind nichts wenn es nicht bald besser läuft. Mit dem großem Vorsprung zur Pause damit Timo jetzt Erdem ( Erdem musste uns in der HZ verlassen ) ablösen kann wurde es nichts, also brauchten wir einen gut aufgelegten Timo um die Geschosse zu parieren. Wir verständigten uns auf 6:0, damit der Gegner aus der Mitte werfen muss um Timos Chancen zu vergrößern was zu halten, über Außen warfen Sie überragend. Bewegungen mit Einlaufen und über Außen kreuzen um den Rückraum in Position zu stellen waren jetzt wichtig.

Die zweite Hälfte begann, und nach 90 Sekunden lagen wir 12:13 hinten. Mike sollte nun den Spieler mit der Nr.2 in Sonderbewachung nehmen und bloß nicht nervös werden. Finn stellte mit 2 Toren auf 14:13 und es lief wieder in ETuS - Richtung. Timo gewöhnte sich langsam an die Geschosse und hielt immer mehr Bälle Wir spielten uns bis zur 37. Minute mit 18:15 wieder raus aus der negativen Spirale, jedoch waren wir in der 42. Minute wieder mittendrin. Es stand 20:22 für den Gast nach einer Verwarnung für die Bank, aufgebracht weniger durch eine 7- Meter Entscheidung , jedoch vielmehr der 3 abgepfiffenen Angriff - Aktionen davor. Wir nahmen das dringend notwendige Time Out in Minute 46 um nochmal durchzuatmen. Dringend Tore machen, wir bekommen keine geschenkt und Geschwindigkeit war wichtig. Weiter ging es und Benito lieferte 21:22. Gegenzug 21:23 inkl. Verwarnung Atilla. Nächster Angriff und Altendorf holt sich in Minute 47:10 eine 2-Minuten Strafe ab, dass war unser Startschuss. Endlich sahen wir den Tabellenführer in Aktion, in 120 Sekunden drehten wir durch Benito, Nicolas, Finn und Mike sowie nochmal Benito mit einem 5:0 Lauf das Spiel. Es war schon ein wenig berauschend und so wichtig für jeden Einzelnen hier ein Zeichen zu setzen. Alles was im Handball passieren kann hatten wir in einem Spiel durch und gemeistert. Toller Siegeswille zum Schluß, geiles Spiel für die Zuschauer und ein Gegner auf Augenhöhe. Großes Lob an alle Spieler von uns Trainern. Der nächste Gegner ist der MSV Duisburg und wird bestimmt in seiner eigener Halle nicht einfach zu schlagen sein. Wir hoffen darum auf Unterstützung am folgenden Sonntag um 13Uhr15 auf der Westender Straße 30 durch unsere Spielereltern und Verwandte sowie Etusianer aus der ganzen Welt.

Es spielten Erdem Sen und Timo Hansmeier im Tor, Tim Hansmeier, Benito De La Torre 11, Finn Leiting 6, Mike Zimmermann 2, Nicolas Waldbach 3, Atilla Özdemir 3, Enno Puder 1, Matteo Dehne.

Berichtet von Joachim Waldbach veröffentlicht für Saison Saison 2019/2020 11. Spieltag

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontaktinfo

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(0203) 93 19 286

Gaststätte

Masurenallee 331
47279 Duisburg –Wedau

Öffnungszeiten

Montag - Samstag 16 - 23 Uhr
Sonn- und Feiertags 11 - 22 Uhr
Mittwochs Ruhetag